über mich

Nach Abschluss meines betriebswirtschaftlichen Studiums, der Arbeit als Unternehmensberaterin, Familiengründung und einem Ausflug in die "Verpackungsbranche" war es für mich an der Zeit, mich auf meine Leidenschaft — die thailändische Küche — zu fokussieren und mich auf meine Wurzeln zu besinnen.

 

Die Zubereitung von Speisen sowie das gemeinsame Essen nehmen in der thailändischen Kultur und daher auch in meiner Familie eine zentrale Rolle ein. Die Freude an der thailändischen Küche habe ich über die Jahre auch mit Freunden und Bekannten geteilt. Oftmals wollten diese — gerade nach der Rückkehr aus einem Thailand-Urlaub — selbst thailändische Gerichte zubereiten. Dieses scheiterte jedoch regelmäßig an der Beschaffung der Zutaten in asiatischen Lebensmittelgeschäften. Meine Motivation ist es, mit meinen Kochboxen, Liebhabern der thailändischen Küche und denen, die es vielleicht noch werden, die Zubereitung ihrer Lieblingsgerichte zu ermöglichen. 

 

Dank meiner thailändischen Mutter bin ich seit meiner Kindheit mit der Thai-Küche vertraut. Jedoch kenne ich aber auch die „Grenzen des europäischen Gaumens“, deshalb passe ich meine Gewürzmischungen entsprechend an. 

Warum ich die thailändische Küche so liebe? Sie ist so herrlich vielseitig und sehr aromatisch, gesund und leicht. Ich liebe die Aromen und Düfte, wenn ich die Koriandersamen und das Zitronengras in der Pfanne röste und anschließend mit weiteren Gewürzen und Kräutern im Mörser zerstoße... das ist für mich „Magie“.